Esel

Esel Hufe

Eselhufe haben gegenüber Pferdehufen eine ovale Form und der Zehenwinkel ist eher steiler. Die Seitenwände sind senkrecht. Die Ballen sind oft wie hinten angesetzt. Die Hufwände sind deutlich dicker. Wie bei den Pferden ist es auch bei Esel sehr wichtig, dass die Hufe regelmässig bearbeitet werden. 

Esel Haltung

Die ursprüngliche Heimat der Esel ist die nordafrikanische Wüste. Im Gegensatz zu Pferden sind sie an noch kargere Nahrung und Böden gewöhnt, welche extrem hart sind und starke Abreibung verursachen. Ihr Sozialverhalten unterscheidet sich etwas vom Pferd. Bei der Futteraufnahme bewegen sich Esel wesentlich weiter auseinander und sind unabhängiger voneinander. Esel sind deutlich vorsichtiger und etwas weniger neugieriger als Pferde. Sie verbergen körperliche Probleme wie Lahmheit oder Schmerzen wesentlich stärker. 

Esel Fütterung

Wie Pferde sind auch Esel Dauerfresser. Allerdings brauchen Esel weniger Futter und Wasser als Pferde. Daher vertragen sie wenig Zucker, Stärke und Fruktan und reagieren wesentlich empfindlicher auf Fresspausen. Bei uns ist es schwierig einen Esel artgerecht zu ernähren, da er insgesamt weniger Futter benötigt aber dennoch 24h fressen sollte. Eine gute Lösung um Fresspausen zu verhindern, Fresszeiten zu verlängern und die Heumenge zu kontrollieren sind engmaschige Heunetze. 

HÄUFIGSTE FRAGE:

Mein Esel kickt und gibt die Hufe nicht was kann ich tun?

Es gibt drei Gründe warum ihr Esel die Hufe nicht geben will:

1. Grund

Er kennt es nicht. Das Hufe geben muss unbedingt geübt werden! 

2. Grund

Er will es nicht. Schlechte Erfahrung führt dazu, dass ihr Esel sich wehrt! Daher suchen Sie ein Hufbearbeiter der GERNE mit Esel arbeitet! Nur mit Geduld und in kleinen Schritten vorgehen. Gutes Benehmen IMMER sofort loben! 

3. Grund

Er hat Schmerzen. Es ist sehr wichtig, dass der Esel auf sauberen und trockenen Boden gehalten wird. Viele Esel bekommen Strahlfäule, was sehr schmerzhaft sein kann.  Das muss untersucht und sofort behandelt werden! 

Gerne unterstütze ich Sie, wie wir schrittweise vorgehen können mit ihrem Langohr-Liebling!